st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2

Schullaufbahn

Im Bereich der Bildung der jungen Menschen fühlt sich das St.-Ursula-Gymnasium folgenden Zielen gymnasialer Bildung in besonderer Weise verpflichtet:

Im Rahmen der personalen und sozialen Bildung sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden, ihre individuellen Anlagen und Neigungen zu entfalten, kulturelle Kompetenz, Kreativität und schöpferische Phantasie zu entwickeln, sich an Grundwerten zu orientieren, soziale Verantwortung aufzubauen, die christlich fundiert ist, eine demokratische Gesellschaft mitzugestalten.

Im Rahmen der fachlichen Bildung sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden,fachliches Wissen und methodische Kompetenz bis hin zu wissenschaftspropädeutischen Qualifikationen zu erwerben, Zusammenhänge zwischen Fächern und Lernbereichen zu erfassen, die mit neuen Technologien und Medien verbundenen Entwicklungschancen und Probleme des Lernens und Arbeitens zu erkennen, Bereitschaft und Kompetenz zu einem lebenslangen Lernen zu entwickeln.

Das Erreichen dieser allgemeinen Bildungsziele wird durch die unterschiedlichen fachlichen und methodischen Schwerpunktsetzungen sowie durch Aspekte des sozialen Lernens in der Erprobungs-, Mittel- und Oberstufe sichergestellt. Innerhalb der Schullaufbahn kommt der bereits früh zu treffenden Entscheidung der Sprachenwahl eine wichtige Rolle zu.