Literatur

Aufgaben und Ziel des Fachs
Im sprachlich-künstlerischen Bereich kommt dem Fach Literatur ganz besonders die Funktion zu, Kreativität zu fördern und projektartig ein Jahresprodukt zu erstellen. Dieses Produkt kann als Aufführung eines selbst gewählten oder selbst verfassten Theaterstücks realisiert werden oder als Abfolge szenischer Lesungen an ungewöhnlichen Spielorten o.ä. Der Projektcharakter des Literaturunterrichts ist abhängig von den Wünschen, Bedürfnissen und Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die dadurch aktiv das gesamte Kursgeschehen mitgestalten. Dieses gemeinsame Planen, Durchführen, Kontrollieren und Produzieren ergibt einen unterrichtlichen Freiraum, der geprägt ist durch experimentelles Handeln, Spontaneität, Innovation und Eigenverantwortlichkeit.

Das Fach Literatur an unserem St.-Ursula-Gymnasium
Seit vielen Jahren bietet unsere Schule in der Q1 den dreistündigen Wahlkurs Literatur an, der das Arbeitsfeld Theater umfasst. Die Lehrkraft hat lediglich begleitende Funktion und agiert als Beobachterin, Beraterin und nimmt sich stetig von der anfänglichen Rolle der Organisatorin zurück zu einer teamorientierten Begleiterin.

Gleichzeitig erfolgt auch eine temporäre Zusammenarbeit mit externen Partnern wie Schauspielern vom Düsseldorfer Schauspielhaus oder vom Forum Freies Theater, pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Dramaturgen. Ausflüge ins Theater werden unternommen, um Werkstätten und Probenarbeit kennenzulernen.

Es werden Übungen zur theatralen Präsenz gemacht wie Vertrauens-, Kontakt-, Sensibilisierungs-, und Improvisationssituationen. Übungen zu Stimme und Sprechen (Artikulation, Lautstärke, Tempo), dialektale Sprechübungen sowie Regeln für das Feedback werden gemeinsam festgelegt. Raumwege und Choreographien werden eingeübt und festgelegt sowie der Einsatz von Licht und Beleuchtung, Videoinstallationen u.v.a. sind zu überlegen.

In den Zeiten der Probenplanung und vor der Aufführung wird ein zeitlich höheres Engagement als die wöchentlich dreistündige Kursfestlegung erwartet, da der Kurs auf die Vorstellung des Projekts in der Schulöffentlichkeit ausgelegt ist. Es stehen Energie, Einsatz und Zuverlässigkeit für das Team als Ganzes im Fokus der kreativen Arbeit. Der Applaus bei gelungenen Aufführungen entschädigt für all die Mühen und das Gefühl etwas ganz Eigenständiges geleistet zu haben.


personal_platzhalter

Gabriele Krüger-Kirdorf

Fachvorsitzende Literatur

Kürzel: Krü