st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2

Mittelstufe

Die Jahrgangsstufen 7 bis 9 (G8) bzw. 7 bis 10 (G9) machen die Mittelstufe aus. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Unterrichts basieren auf der geltenden Stundentafel und den Kernlehrplänen der einzelnen Fächer. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 nehmen an den zentralen Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik teil. Die Förderung der sozialen Atmosphäre in den Klassen ist weiterhin von zentraler Bedeutung. Fach- und Klassenlehrer arbeiten zusammen, um hier gute Voraussetzungen zu schaffen.  Angepasst an die weiter entwickelten kognitiven und sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler und unter besonderer Berücksichtigung der sich in diesen Altersstufen ergebenden Probleme und Möglichkeiten sollen Fachkenntnisse sowie Haltungen und Werte vermittelt werden, die verantwortungsbewusste Jugendliche und junge Erwachsene auszeichnen. So finden auch die von externen Fachleuten durchgeführten Veranstaltungen zur Drogenprävention in den Jahrgangsstufen 8 und 9 statt (G8).

Differenzierungsbereich
Die differenzierte Mittelstufe der Klassen 9 und 10 (G 9) bereitet die Schülerinnen und Schüler durch die Wahl von Fächern oder Fächerkombinationen nach ihren Interessen und Begabungs-schwerpunkten frühzeitig auf das Kurssystem der gymnasialen Oberstufe und die dort praktizierte selbstständige und vertiefende Arbeitsweise vor.

Für die Dauer von zwei Jahren wählen die Schülerinnen und Schüler ab Beginn der Klasse 9 einen vier Wochenstunden (Sprachen) bzw. drei Wochenstunden umfassenden Kurs, der aus einem Fach oder einer Fächerkombination besteht. Die von den Fächergruppen erarbeiteten Curricula sichern die Gleichwertigkeit der Angebote des Differenzierungsbereichs. Der Bedeutung des Wahlpflichtbereichs als Vorbereitung auf die Oberstufe entsprechend werden in allen Kursen Klassenarbeiten geschrieben. Eine Klassenarbeit kann ersetzt werden durch eine schriftliche Facharbeit wie Referat, Dokumentation u.a., in den Sprachen auch durch eine mündliche Prüfung. Die in einem Halbjahr erbrachten Leistungen werden mit einer Kursnote – in Kombinationskursen einer gemeinsamen Note – bewertet. Die Noten des zweiten Halbjahres sind versetzungsrelevant bei der Versetzung nach der Q1 und Q2.

Ein möglichst breit gefächertes Angebot versucht den unterschiedlichen Neigungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden. Derzeit werden folgende Kurse angeboten:

  • im fremdsprachlichen Bereich: Französisch, Spanisch
  • im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich: Ernährungslehre, Informatik
  • im künstlerischen Bereich: Kunst
  • im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich: Medien in Politik und Gesellschaft

Nähere Informationen zu den derzeitigen Angeboten können der Informationsbroschüre im Download-Bereich entnommen werden. Eine detaillierte Information und Beratung von Eltern und Lernenden vor der Wahl sowie eine individuelle organisatorische und pädagogische Begleitung der Schülerinnen und Schüler durch die beiden Jahre sichern eine bestmögliche Nutzung der Wahlmöglichkeit durch die Einzelnen.


personal_platzhalter

Monika Zimmermann

Mittelstufenkoordinatorin

Kürzel: Zn