BANNER 09
BANNER 09
BANNER 09
BANNER 09
BANNER 09

Griechisch-AG „Hellas"

HELLAS ist eine Arbeitsgemeinschaft für Schülerinnen und Schüler, die sich mit dem Alt-Griechischen beschäftigen und insofern einen wichtigen Zugang zum Ursprung der europäischen Kultur gewinnen.Ziel ist es dabei, ähnlich dem Latein-Unterricht, in einer Phase des Spracherwerbs (Grammatik, Vokabeln) die Kompetenz zu erwerben, antike Texte zu lesen, zu verstehen und zu übersetzen. Die erlernten Kenntnisse werden am Ende in einer Prüfung (unter Aufsicht der Bezirksregierung) unter Beweis gestellt und damit das GRAECUM erworben.

Im Einzelnen nimmt diese AG drei Schuljahre in Anspruch; die ersten drei Halbjahre stehen im Zeichen des Spracherwerbs, das vierte dient der ersten Lektüre (die sogenannte Übergangslektüre) und die letzten beiden Halbjahre bilden die Hauptlektürephase mit der Abschlussprüfung am Ende.

Entsprechend der dreijährigen Dauer wird von den unterrichtenden Kollegen (wir unterrichten als Tandem) vor Beginn einer AG in den je drei nachfolgenden Jahrgängen in allen Klassen geworben; so kommt immer eine völlig neue und einzigartige Lerngruppe zustande, die mit der Zeit immer enger zusammenwächst, wobei die Studienfahrt nach Griechenland in den Herbstferien des dritten Lernjahres das Ihrige dazutut.

Wenn auch das GRAECUM das Ziel dieser AG ist, und bislang haben seit 1997 Schülerinnen und Schüler aus sieben AGs (insgesamt etwa 80) dieses Ziel auch erreicht, bedeutet die AG für die Schüler keine Festlegung für drei Jahre im Voraus. Wir sehen unsere, inzwischen bewährte, Griechisch-AG „Hellas“ durchaus als Teil des Begabtenförderungsprogramms unserer Schule. Gleichwohl ist das Unternehmen aus Schülersicht ein Wagnis, das auch rasch dazu führen kann, seine Grenzen zu erfahren.  Insofern haben alle Teilnehmer nach jedem Halbjahr das Recht, die AG wieder zu verlassen.  Erfahrungsgemäß bleibt jedoch eine genügend große Gruppe beisammen.  Die Teilnahme an der AG wird nach jedem Halbjahr mit einer Bemerkung auf dem Zeugnis dokumentiert.

Die Zielsetzung des GRAECUMs bedeutet natürlich, dass Grammatik, Vokabeln und Texte im Mittelpunkt des Lernens stehen. Der gesamte darüber hinausgehende Bereich der griechischen Kultur wird zum einen durch die Inhalte der Texte, insbesondere der Lektürephase (z.B. Homer, das griechische Drama), dann aber im Rahmen der Studienfahrt erschlossen, wobei jede/r der Teilnehmer/innen zu einem speziellen Thema ein Referat vorbereitet, ausformuliert und vor Ort halten wird.

Als Unterrichtende können wir festhalten, dass dieser Weg zum Erfolg führt, schon vielfach geführt hat und nicht zuletzt uns Lehrern die Erfahrung beschert, dass „Hellas" sich immer wieder in hohem Maße lohnt.


personal_platzhalter

Werner Dresken

Leiter der Griechisch-AG

Kürzel: Dk

personal_platzhalter

Jörg Epping

Leiter der Griechisch-AG

Kürzel: Epp