st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2
st.ursula.gymn.d.dorf2

Auslandsaufenthalte

Jedes Jahr stehen Schülerinnen und Schüler unseres St.-Ursula-Gymnasiums vor der Entscheidung, für eine Zeitlang eine Schule im Ausland zu besuchen. Viele Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für einen Aufenthalt in englisch-, französisch- oder spanischsprachigen Ländern. 

Neben den Chancen, die ein Auslandsaufenthalt bietet, steht manchmal die Sorge, den Einstieg in die Oberstufe zu verpassen. 

Chancen eines Auslandsaufenthaltes

  • Erweiterung des eigenen Horizonts
  • Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen
  • Authentischer Umgang mit Sprache
  • Förderung der Eigenständigkeit
  • Kennenlernen einer anderen Kultur und eines anderen Schulsystems
  • Internationale Kontakte

Im Vorfeld der Entscheidung sollte unbedingt bedacht werden

  • Unterrichtsinhalte können sich deutlich unterscheiden und müssen eigenständig nachgearbeitet werden.
  • Der Einstieg in das methodische Arbeiten in der Oberstufe und die Heranführung an die Qualifikationsphase werden verpasst (z.B. Kennenlernen von neuen Fächern und Klausurtypen, Orientierung für die Leistungskurswahl)
  • Je nach Länge des Aufenthaltes müssen bestimmte Qualifikationen (z.B. das Latinum) in der Qualifikationsphase nachgeholt werden. 
  • In der Einführungsphase neu einsetzende Fächer (z.B. Spanisch, Ernährungslehre) sollten nicht gewählt werden, wenn die Schüler/innen die gesamte Einführungsphase im Ausland verbringen und danach die Schullaufbahn in der Q1 fortsetzen.

Ein Beratungsgespräch mit den Fach- bzw. Klassenlehrer/innen und der Oberstufenkoordinatorin ist daher im Vorfeld äußerst empfehlenswert. Beraten werden sollte auch über die Länge und den Zeitpunkt der Auslandsaufenthalte und die damit verbundenen Möglichkeiten der Fortsetzung der Schullaufbahn in unserem Schulsystem.

Edinburgh
Edinburgh
Paris

Mögliche Zeitpunkte und Dauer für einen Auslandsaufenthalt

  • in der 10. Klasse (EF): 
    o   kürzere Aufenthalte von ca. 3 Monaten, 
    o   Auslandsaufenthalt im 1. oder im 2. Halbjahr
    o   ganzjähriger Auslandsaufenthalt
  • in der 11. Klasse (Q1)
    o   ganzjähriger Auslandsaufenthalt

Planung des Auslandsaufenthalts
Viele ausländische Schulen und Organisationen fordern unterschiedliche Unterlagen sowie Referenzen der deutschen Schule ein. Um alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, sollte die Planung rechtzeitig stattfinden. Ein Auslandsaufenthalt bedarf zudem immer einer Beurlaubung durch die Schulleitung.

Weiterführende Informationen zum Auslandsaufenthalt in der Einführungs- und in der Qualifikationsphase befinden sich im Downloadbereich.


personal_platzhalter

Jana Gößling

Oberstufenkoordinatorin

Kürzel: Gö