23.000 Euro beim Charity-Walk erlaufen

Datum:
12. Feb. 2019
Von:
Lennart Andres
Übergabe der Spendengelder
Übergabe der Spendengelder

Mit so einem hohen Spendenertrag hatte wohl niemand gerechnet: 23.000 Euro sind beim Charity-Walk im September 2018 erlaufen worden. Die Spendengelder sind am Montag, dem 11. Februar 2019, in einem Oberstufengottesdienst von den Schülersprecherinnen des St.-Ursula-Gymnasiums Hannah Hübecker (Q2) und Jenny Windbrake (EF) im Beisein von Schulleiter Michael Baltes übergeben worden. Der Spendenerlös kommt in diesem Jahr der Düsseldorfer Hilfsorganisation BeeBob Hilft e.V. und ihrem Projekt für Waisenkinder in Kambodscha zugute. Paul Nachtwey, ehemaliger Schülersprecher am St.-Ursula-Gymnasium und mittlerweile selbst ehrenamtlich für die Hilfsorganisation tätig, nahm das Geld im Namen von BeeBob entgegen. Er freute sich über den Einsatz aller Beteiligten und betonte, dass mit diesem Geld für die Kinder in Kambodscha viel bewegt werden kann. Zudem nutzte er den Anlass, um die anwesenden Schülerinnen und Schüler genauer über die Hilfsorganisation BeeBob und ihre Ziele in Kambodscha zu informieren. So berichtete er, dass in Kambodscha zwei Häuser entstanden seien, in denen die Waisenkinder lebten und versorgt würden. Mittlerweile habe auch die erste Generation der dort betreuten Kinder das Waisenhaus verlassen. Aufgrund ihrer Schulbildung würden sie nunmehr eine Ausbildung machen oder studieren und so einer positiven Zukunft entgegenblicken. 
Der Charity-Walk findet an unserem St.-Ursula-Gymnasium alle zwei Jahre im Herbst statt. Organisiert wird der Spendenlauf von der Schülervertretung des St.-Ursula-Gymnasiums zusammen mit dem Mathe- und Sportlehrer Klaus Krabbel. Über 1000 Schüler/innen des Gymnasiums laufen bis zu zwei Stunden auf der kleinen Runde (vom St.-Ursula-Gymnasium über die Rheinpromenade zum Landtag und zurück, 3 km) und der großen Runde (am Rhein entlang über die Rheinkniebrücke und die Theodor-Heuss-Brücke zurück zur Schule, 9 km) für den guten Zweck. Die besten Läufer/innen legen dabei bis zu 21 Kilometer zurück, am Ende geht es aber vor allem darum, dass an diesem Tag sich jeder so einbringt, wie er kann. Über die zuvor abgeschlossenen Spendenverträge ist geregelt, wie viel Spendengeld die Schüler/innen jeweils pro gelaufenem Kilometer von den privaten Einzelspendern erhalten. Der BeeBob Hilft e.V. ist nach 2016 zum zweiten Mal als Spendenziel vom Schülerrat des St.-Ursula-Gymnasiums ausgewählt worden.