Don’t Panic – Ein Workshop zum Umgang mit Stress und Prüfungsangst

Datum:
3. Dez. 2020
Von:
Jana Gößling und Dorothee Wollny

In der Oberstufe kommt es immer wieder vor, dass einzelne Schülerinnen und Schüler Druck empfinden, sei es den eigenen oder den gesellschaftlichen Leistungsansprüchen gerechtzuwerden. Uns am St.-Ursula-Gymnasium ist es ein großes Anliegen, diese Gefühle ernstzunehmen und Unterstützung anzubieten. Das Beratungsteam unseres St-Ursula-Gymnasiums hat daher im Jahr 2016 den Workshop „Don’t Panic – Umgang mit Prüfungsangst“ eingeführt, um den Schüler/innen einerseits eine Möglichkeit zum Austausch über ihre Erfahrungen und bisherigen Lösungsstrategien zu geben und um ihnen andererseits Einblicke in die Lernpsychologie zu geben sowie Lösungsstrategien aus der systemischen Beratung vorzustellen.

Zunächst war die Idee, gezielt Abiturientinnen und Abiturienten im Vorfeld der mündlichen Prüfungen zu unterstützen, da die ungewohnte Prüfungssituation eine besondere Herausforderung darstellen kann. In diesem Jahr hat sich das Team zum ersten Mal dazu entschieden, den 90minütigen Workshop für alle Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase zu öffnen, um erlernte Strategien langfristig in der Oberstufe anwenden zu können.

So trafen sich am Nachmittag des 10. November 2020 Schülerinnen und Schüler aus der Qualifikationsphase, um gemeinsam Lösungswege und -strategien kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Wie in den Jahren zuvor gab es einen regen Austausch über die eigenen Erfahrungen sowie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich Feedback von anderen Teilnehmer/innen einzuholen. Die vom Team vorgestellten Strategien (z.B. der Gedankenstopp, Externalisierung, Verankerung von positiven Gedanken) zeigten den Teilnehmer/innen ein breites Spektrum an Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Prüfungssituationen auf.

Das positive Feedback hat uns dazu bewogen, den Workshop „Don’t Panic“ auch im nächsten Jahr für die gesamte Qualifikationsphase anzubieten.