"Durch das Virus getrennt – im Fußballfieber vereint"

Das fertige Produkt
Das fertige Produkt
Datum:
11. Aug. 2020
Von:
Ronja Pohl, Philipp Fronhoffs

125 Jahre Fortuna in Düsseldorf geben Anlass zu Feier und Ausgelassenheit. Gleichzeitig schrieb der Düsseldorfer Fußballverein eine Einladung für alle Schülerinnen und Schüler an Schulen aus der Umgebung aus, am Schulwettbewerb teilzunehmen. Hierbei lockten attraktive Preise wie der Besuch eines Fortuna-Profis vor Ort, einer Trainingseinheit der Fortuna-Fußballschule oder Freikarten für Heimspiele des Vereins. Diesem Ruf folgten rund 40 Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang des St.-Ursula Gymnasiums, die zusammen mit den Lehrkräften Ronja Pohl und Philipp Fronhoffs Pläne für eine Flächengestaltung innerhalb der Schule zum Thema "125 Jahre Fortuna" schmiedeten.
Das Corona-Virus bedrohte das weitere Vorhaben bereits in der Findungsphase im März und machte die bereits erarbeiteten Pläne mit einem Mal zu Nichte. Wer jetzt vermutet, das Gemeinschaftsprojekt sei damit beendet gewesen täuscht – der Einsatz der Schülerinnen und Schüler war größer als zuvor. Das Ergebnis: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestalteten von zu Hause aus und im digitalen Austausch je zwei individuelle Puzzleteile mit verschiedenen Motiven oder Assoziationen zur Thematik und schickten diese an ihre betreuenden Lehrkräfte. Alle Teile ergaben zusammengesetzt ein großes Kunstwerk, das sich sehen lässt. Uns hält dieses ungewöhnliche Projekt vor Augen, dass man zwar durch ein Virus getrennt werden kann, aber trotzdem gemeinsam und miteinander Großes schaffen und ein Ziel erreichen kann. Da die Einreichfrist durch die besonderen Umstände verlängert wurde, bleibt die Spannung auf das Urteil der Jury und die Aussicht auf einen der begehrten Preise hoch.