Ein Dankeschön aus Südafrika

Nardini Sisters bedanken sich mit einem Schreiben an die ganze Schulgemeinde für die Spendengelder
Datum:
15. März 2021
Von:
Lennart Andres

In einem an die Schulleitung, das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler adressiertem Schreiben danken die Nardini Sisters für die Spende unserer Schulgemeinde an ihr sozial-karitatives Projekt in Südafrika. Der an die Nardini Sisters überwiesene Spendenbetrag in Höhe von 6700 € stammt aus dem beim Spendenlauf im Oktober 2019 gesammelten Erlös. 

Die Nardini Sisters setzen sich in Nkandla für die Erwachsenen und Kinder ein, denen es sonst am Nötigsten fehlen würde. So versorgen sie an Aids erkrankte Menschen, betreiben ein Hospiz und betreuen Waisenkinder. Das von unserer Schulgemeinschaft gespendete Geld kommt also dort an, wo es dringend benötigt wird: "We would like to thank you for your donation of 6700 € towards our efforts to relieve the suffering of the poor, especially the children here in Nkandla. For many years now your school has supported the various initiatives Mrs Susanne Lemmer has undertaken to raise funds for Sizanani Outreach Programme (SOP). On her many visits here, she witnessed first-hand the situations of poverty, illiteracy, and unemployment faced by the majority of people living here in Nkandla." Im Weiteren des eindringlichen Schreibens schildern Debra Buckham und Ellen Lindner im Namen der Nardini Sisters, wie sich die Situation in Südafrika aufgrund der Covid-19-Pandemie zuspitzt. Die Spendengelder unserer Schule seien daher etwa für die Bereitstellung von Schutzmaterial oder den Kauf von mit Vitaminen angereichertem "porridge" verwendet worden.  

Die Englisch- und Geschichtslehrerin Susanne Lemmer engagiert sich seit Jahren für das Projekt der Mallersdorfer Schwestern in Südafrika und stellte für unsere Schule den Kontakt her. Bei Fragen zum Projekt der Nardini Sisters und wie es unterstützt werden kann, wenden Sie sich gerne an Frau Lemmer.